Atts Show 2014

Sonntag, 08 Juni 2014 10:00

Sonntag, den 8. Juni von 10 bis 18 Uhr: Tag der offenen Tür im Betriebshof Sassi zur ATTS-Show 2014!

Am Sonntag, den 8. Juni hat von 10 bis 18 Uhr im Betriebshof Sassi die ATTS-Show 2014 stattgefunden. Der jährlich veranstaltete Tag der offenen Tür wandte sich wie immer an Groß und Klein, sowie an die Fans und Freunde der historischen Straßenbahn. Dieses Jahr öffneten sich die Werkstatt-Tore des Betriebshofes Sassi (piazza Gustavo Modena 6 – Torino), um 130 Jahre Superga-Bahn zu feiern. Ehrenamtliche ATTS-Mitglieder führten wieder Besuchergruppen durch den normalerweise nicht zugänglichen Teil des Bahnhofs Sassi.

Wie immer waren die Hauptattraktionen die von der ATTS-Werkstattgruppe restaurierten historischen Fahrzeuge, wie der kleine, über hundert Jahre alte TW 209, der elegante Drehgestellwagen TW 2592 aus den 30er Jahren, mit seiner holzverkleideten Innenausstattung und seinen offen liegenden Glühlampen. In der Remise konnte man die Fortschritte an dem ehrgeizigen Projekt einer künftig für kulturelle Einsätze vorgesehen „Kulturstraßenbahn“, nämlich dem TW 2593 aus der Nähe begutachten, und außerdem waren noch einige einzigartige Dienstfahrzeuge der Superga-Zahnradtram ausgestellt.

Die Besucher konnten in historischen Tramwagen auf einer speziell für die ATTS-Show eingerichteten Pendellinie (im 15 Minutentakt) von der Endstation der Linie 15 in Sassi bis in die Innenstadt (Piazza Vittorio) hin und zurück fahren und außerdem war der für die Jubiläumsausstellung Italie ’61 gebaute und im alten Glanz renovierte Doppeldeckerbus CV61 von Sassi aus zu Rundfahrten im Einsatz.

percorsoattsshow14

Viel Raum war auch der Miniaturstraßenbahn gewidmet. Unter den vielen Trammodellen und Modellanlagen sind vor allem die vollständig aus Legosteinen erbauten Trambahnen zu erwähnen, die zwischen typischen Turiner Gebäuden und Stadtansichten (ebenfalls aus Lego) hindurchfuhren. Auch die erweiterte ATTS-Vereinsanlage im Maßstab H0 war mit neuen Trammodellen vertreten.

Zur Superga-Bahn gab es viele Kuriositäten zu berichten: wie die Direktverbindung von Piazza Castello nach Superga, die es erlaubte ohne Umsteigen von der Straßen- in die Zahnradbahn durchzufahren, oder der noch heute existierende niveaugleiche Bahnübergang auf der Zahnradstrecke. Nut wenige wissen überdies, dass die Streckeneinweihung auf den Geburtstag des Erbauers der Strecke fiel und das der erste Ersatzbus für die Linie bereits 1917 fuhr ... Diese und andere Anekdoten markieren die Umrisse einer Geschichte von großer Faszination..

Im Folgenden viele Bilder vom Ereignis: