ACEGAT TRIEST,   TW 447

Baujahr: 1938
Restaurierung: 2015
Herkunft: Triest (Acegat)

KURZE FAHRZEUGGESCHICHTE

TW 447 gehört zur dritten Bauserie eines aus Anlass einer Netzerweiterung vom Triester Straßenbahnbetrieb ACEGAT angeschafften Großraumwagens. Die 20 urspünglich als Zweirichtungswagen gebauten Straßenbahnen wurden bei den Officine Meccaniche della Stanga in Padua in Auftrag gegeben und 1938 ausgeliefert. Von der vorangegangenen Serie unterschieden sie sich durch die stäker akzentuierte aerodynamische Form und den etwas längeren Wagenkasten. Mit der fortschreitenden Reduzierung des Straßenbahnnetzes wurden zwischen 1960 und 1965 sechs Treibwagen (443-448) an die römische STEFER abgegeben. Die baute sie durch Ausbau eines Führerstandes in Einrichtungswagen um und setzte sie auf den von ihrem Überlandnetz zu den Castelli Romani verbliebenen städtischen Streckenabschnitten, vor allem auf der Linie vom Bahnhof Termini zur Pferderennbahn in Capanelle ein. In Rom wurden die Wagen wegen ihrer Herkunft vom Personal als „Triestina“ bezeichnet. Der ATTS wurde TW 447 von einer Gruppe römischer Straßenbahnfreunde unter der Auflage überlassen, sich um die Aufarbeitung zu kümmern, die den Triebwagen nunmehr in den Zustand der 30 Jahre zurückversetzt hat.

447s

TECHNISCHE DATEN

- Länge: 12.100 mm
- Breite: 2.100 mm
- Höhe: 3.150 mm
- Leergewicht: 14.600 Kg
- Höchstgeschwindigkeit: 40 km/h 
- min. Kurvenradius: 14.000 mm
- Fahrdrahtspannung: 550 Vcc 
- Triebdrehgestell Typ: Brill 97E
- Fahrsteuerung: mit Vorwiderständen
- Hersteller des Wagenkastens: Officine Meccaniche Stanga
- Farbe: hell-/dunkelgrün
- Anzahl der Türen: 2 + 2 fest verschlossene

BEFÖRDERUNGSKAPAZITÄT

- Sitzplätze: 16
- Stehplätze: 52
- Dienstplätze: 2
- Plätze insgesamt: 70